Close

Warning: A non-numeric value encountered in /data05/virt43218/domeenid/www.saksakevad.ee/old/wp-content/themes/vegadays/fw/core/core.reviews.php on line 210

Warning: A non-numeric value encountered in /data05/virt43218/domeenid/www.saksakevad.ee/old/wp-content/themes/vegadays/fw/core/core.reviews.php on line 210

 

Liebe Freunde Deutschlands, der deutschen Sprache, Kultur und Wissenschaft,

herzlich willkommen zum „Deutschen Frühling 2020“ ! Bereits zum elften Mal möchten wir mit einem bunten, vielfältigen Programm  gemeinsam mit Ihnen die ausgezeichneten deutsch-estnischen Beziehungen und vor allem die Freundschaft zwischen den Menschen in beiden Ländern feiern.

Niedersachsen ist in diesem Jahr Partner der „Deutschlandwochen“ in Estland. Eines der bekanntesten Merkmale Niedersachsens ist Ostfriesland mit seinen schönen Nordseeinseln. Aber das ist bei weitem nicht alles, was das nord-westliche Bundesland zu bieten hat. Die Universitäten Göttingen und Braunschweig zählen, ebenso wie Tartu, zu den herausragenden in Europa. Die Partnerschaften beispielsweise zwischen den Städten Tartu und Lüneburg aber auch zwischen Paistu und Bippen zeugen von einer engen Verbindung und Freundschaft. Niedersachsen ist kreativ, innovativ, offen und voller Perspektiven und Freiräume – und damit dem estnischen Lebensgefühl sehr ähnlich.

Den Auftakt des deutschen Frühlings ist am 11. März ein Konzert der Musiker*innen der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Passend zum 250. Geburtstag Beethovens in diesem Jahr spielen sie eine seiner schönsten Sonaten für Violine.

Der Science Slam mit dem Thema „Was den Nordwesten bewegt“  am 12. März Tartu, ist ein weiteres Highlight und Ausdruck der engen Kooperation der Universitäten Göttingen und Tartu. Vieles mehr findet statt, für Alt und Jung bietet das Programm  über drei Wochen etwas: Symposien, Filmvorführungen, Workshops, viele Projekte an Schulen und Universitäten. Und natürlich nicht nur in Tallinn oder Tartu, sondern Estland-weit beteiligen sich Partner mit Projekten.

Der Deutsche Frühling bietet jedes Jahr ein Forum der Begegnung für Menschen aus Estland und Deutschland. Er eröffnet die Chance zu spüren, wie wir uns gegenseitig inspirieren können – unser Interesse an der Kultur, unsere Neugier auf Unbekanntes. In Europa sind die Begegnung, die Verbundenheit und die Zusammenarbeit der Menschen wichtiger denn je. Gemeinsam mit unseren Freunden in Estland wollen wir Deutsche eine erfolgreiche europäische Zukunft gestalten. Der Deutsche Frühling soll das zeigen.

Ich lade Sie herzlich ein, Deutschland und insbesondere Niedersachsen im „Saksa Kevad 2020“ näher kennenzulernen.

Das Programm mit allen Veranstaltungen unserer estnischen und deutschen Partner und vieles mehr finden Sie auf dieser Website und auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/saksakevad/.

Lassen Sie uns den Deutschen Frühling gemeinsam feiern!

Ihre
Christiane Hohmann
Deutsche Botschafterin in Estland

 

 

Foto: MWK/brauers.com

Liebe Freunde des Deutschen Frühlings in Estland,
liebe Leserinnen und Leser,

vielfältig sind die Beziehungen zwischen Estland und Niedersachsen, und daher freue ich mich sehr, dass meine niedersächsische Heimat in diesem Jahr Partnerland bei dieser einzigartigen Veranstaltungsreihe ist. Zehn Jahre nach seiner Premiere ist der Deutsche Frühling zweifelsohne zu einem wahren Leuchtturm für die guten und intensiven deutsch-estnischen Beziehungen geworden. Wir haben das Motiv für die niedersächsische Partnerschaft in diesem Jahr daher auch ganz bewusst gewählt: Der rot-gelb gestreifte Pilsumer Leuchtturm ist nicht nur eines unserer niedersächsischen Wahrzeichen, sondern zugleich Symbol für unsere Offenheit für die Begegnung mit anderen Menschen und Kulturen und unseren Entdeckergeist, der seinen heimatlichen Hafen in Niedersachsen hat.

Das Programm für den Deutschen Frühling spiegelt diesen Spagat zwischen Tradition und Aufbruch: Wir laden Sie ein, sich auf die musikalische Spurensuche des berühmten Orgelbauer Arp Schnittger zu begeben, der im vergangenen Jahr seinen 300. Geburtstag gefeiert hat und dessen Barockorgeln ihren Weg von Niedersachsen in den gesamten nordeuropäischen Raum gefunden haben. Lernen Sie die neue Deutschbaltische Abteilung unseres Ostpreußischen Landesmuseums in Lüneburg kennen und informieren Sie sich über die historischen Verbindungslinien von Niedersachsen über die Ostsee nach Estland. Ich freue mich ganz besonders, dass auch die heutigen Beziehungen in Kultur und Wissenschaft so fruchtbar sind. Mit dem Symposium zur Digitalisierung des kulturellen Erbes wird nicht nur die Brücke von der Vergangenheit in unsere digitale Gegenwart geschlagen, sondern auch das gemeinsame wissenschaftliche Interesse untermauert, Geschichte innovativ zu erzählen. Dies sind nur einige Beispiele aus dem diesjährigen Programm.
Ich wünsche Ihnen anregende Begegnungen mit Niedersachsen und seinen Menschen. Ich würde mich freuen, wenn der Deutsche Frühling Ihnen mehr Lust auf Niedersachsen gemacht hat. Kommen Sie uns gern einmal besuchen. Niedersachsen freut sich auf Sie!

Ihr


Björn Thümler
Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur